Praxisverwaltung für Tierärzte



Die wichtigsten Argumente im Überblick:

 
  • Für alle Tierarten geeignet, in Zusammenarbeit mit Tierärzten und deren Mitarbeitern entwickelt.
  • Seit Januar 2002 im Einsatz und an die Anforderungen der täglichen Arbeit angepasst = Eingaben mit möglichst wenig Tastatur- oder Mausklicks und auf die Arbeitsweise von Tierärzten abgestimmt.
  • Diese langjährige Erfahrung und Einsatzzeit in vielen unterschiedlichen Arbeitsgebieten gibt dem Programm einen großen Vorsprung vor Lösungen die gerade erst jetzt entwickelt werden.
  • Keine Schreibarbeiten mehr (Abgabebelege, Besamungsscheine, Quittungen, ....)
  • Einfach beim Austausch des Computers transferierbar. Läuft sogar auf einem USB-Speicherstift.
  • Keine Daten online irgendwo im Internet. Der gesamte Datenbestand befindet sich auf Ihren Rechnern.
  • Erfassung und Verwaltung aller Kundendaten
  • Erfassung aller wichtigen Patientendaten.
  • Erfassung aller Behandlungen mit Anamnese, Diagnose, Leistungen, eingesetzten Medikamenten mit Chargen-Nummern und beliebig langen Notizen.
  • Ausdruck von Quittungen (bei Bar-Einnahmen)
  • Komplettes Rechnungswesen (Rechnungen schreiben - offene Posten verwalten - Einnahmen buchen - Mahnungen)
  • Ausdruck aller Daten zur gesetzlich notwendigen Dokumentation des Medikamenteneinsatzes bei Nutztieren auf Etiketten oder Papier (Wartezeiten, eingesetzte Medikamente, Darreichungsform, ....).
  • Auflistung des Medikamentenverbrauchs (getrennt nach Chargen-Nummern) über jeden beliebigen Zeitraum.
  • Viele weitere Funktionen speziell für die Tierarten Rind und Schwein.
  • Behandlungsanalysen und Erinnerungsfunktionen (z.B. für Impferinnerungen). Selektieren von Patienten nach Tierart, Geburtsdatum und Postleitzahl.
  • Neben den üblichen Druckern für A4-Blätter können auch Etikettendrucker (z.B. der Dymo LabelWriter) oder Bondrucker (Hier im Beispiel der Epson Bondrucker TM-T88) verwendet werden. Letzter eignet sich besonders gut zum Drucken von Rechnungen auf Papier von 8 cm Breite wie es von Tankstelle, Supermarkt usw. bekannt ist.
  • Erledigt die in Österreich vorgeschriebene Meldung aller abgegebenen Antibiotika im Rahmen der Verordnung zur Antibiotika-Mengenstromanalyse.
  • Registrierkassa (Typ 3) im Sinne der Kassenrichtlinie 2012. Selbstverständlich wird das Programm angepasst um auch nach dem Steuerreformgesetz 2015/2016 verwendet werden zu können. Auch ab 2017 bezüglich der dann vorgeschriebenen technischen Sicherung.
Gmunden am Traunsee, Frühjahr 2003
Mehrere Datenquellen kombinieren:
  • Datenaustausch zwischen beliebig vielen Computern und mobilen Laptops innerhalb einer Praxisgemeinschaft (über Netzwerk oder Datenträger)
  • Netzwerkfähig, d.h. mit mehreren Rechnern gleichzeitig am selben Datenbestand arbeiten.
  • Datenabgleich mit der Medikamentendatei der Fa. Richter Pharma in Wels. (Einspielen von Medikamenten, Aktualisieren von Preisen, Import des Lieferscheins)
  • Aktualisieren der Patientenliste von Rinderhaltern durch:
    • Auswertung des Rinderregisters das alle Rinderhalter von eama.at abrufen können.
    • Import der Herdenmanagement-Daten die von der ZAR (Arbeitsgemeinschaft österreichischer Rinderzüchter) zur Verfügung gestellt werden.
    • Auswertung der Patientendaten-Datei die von der Besamungsanstalt Gleisdorf für Tierärzte in der Steiermark entwickelt wurde. (Demnächst vielleicht auch in anderen Bundesländern nutzbar)
    • Datenimport aus den Herdenmanagement-Programmen Neumayr-Milchkuh und den Zusatzprogrammen zu den Fütterungsautomaten der der Fa. Wasserbauer Fütterungssysteme.
Funktionen für Patienten der Tierart 'Rind':
  • Drucken von Besamungsscheinen oder Etiketten bei Besamungen.
  • Import von Besamungsstieren und Übertragung der Besamungsdaten an die Besamungsanstalt. Im Bundesland Salzburg erfolgt damit auch die Verrechnung über die Besamungsanstalt Kleßheim für Tierärzte und Besamungstechniker.
  • Unterschiedliche Behandlungen von Besamungen nach Region (Tierärzte die in mehreren Bundesländern Besamungen machen) oder einzelner Betriebe je nach Zuchtverbands-Mitgliedschaft.
  • Übertragung der Codes für das Projekt 'Gesundheitsmonitoring Rind'.
  • Das Zusatzprogramm Lager übernimmt den elektronischen Lieferschein der Genostar Besamungsanstalt in Gleisdorf.
Zukunftssicher durch ständige Weiterentwicklung und Erweiterungen:
  • Das Lagerverwaltungsprogramm erfasst den Medikamenteneinkauf und zeigt wie viele Medikamente von jeder einzelnen Charge eingekauft, verbraucht, wo sie verbraucht wurden und wie viel noch im Lager sein müsste. Es kann zusammen mit einem Labeldrucker Barcode-Etiketten erstellen die eine sehr schnelle Erfassung bei der Abgabe oder Anwendung der Medikamente erlaubt.
    • Die Lagerverwaltung kann auch elektronische Lieferscheine der Fa. Richter und der Besamungsanstalten in Steiermark und Oberösterreich auswerten.
  • Mit dem Buchhaltungsprogramm Neumayr-Geld mit dem an das tierärztliche Umfeld angepassten Kontorahmen zeigt wertet alle notwendigen Zahlen für die Umsatzsteuervoranmeldung aus und hat eine Schnittstelle zum Steuerberater.
  • Mit der Kunden- und Adressverwaltung Neumayr-Kontakt können alle Adressen (die Kunden aus der Praxisverwaltung sind schon eingetragen) übersichtlich verwaltet und organisiert werden. Natürlich gehören auch Funktionen für Serienbriefe, Serien-Faxe und E-Mails zum Umfang des Programms.
  • Alle Programme werden ständig an aktuelle Anforderungen und die Wünsche der Anwender angepasst.
Preisliste

Die Installationsdateien für Tierärzte sind nicht frei zugänglich. Wenn Sie Interesse am Praxisverwaltungsprogramm haben und das es unverbindlich testen wollen nehmen Sie bitte Kontakt mit dem Programmierer auf.
Alle Programmteile werden kostenlos installiert, vorgeführt und können völlig unverbindlich am eigenen Rechner getestet werden. Je nach Wunsch erfolgen Installation und Erklärung bei einem persönlichen Termin oder über Internet-Fernzugriff. E-Mail an den Programmierer